Hochschullehrgang für Erzieherinnen und Erzieher für die Lernhilfe

Dieser Hochschullehrgang vereint die Ausbildung für die Lernhilfe (individuelle Lernzeit) mit der Freizeitbetreuung an ganztägig geführten Schulen. Der Hochschullehrgang Erzieherin/Erzieher für die Lernhilfe qualifiziert Absolvent/innen für den Einsatz im Lern- und Freizeitbereich ganztägiger Schulformen.

  • 60 ECTS
  • 4 Semester, berufsbegleitend
  • ÖH-Beitrag: aktuell €20,70 (+Materialbeiträge/ Eintritte)
  • Zertifizierung: "Akademische Erzieher/in für die Lernhilfe/ Akademischer Erzieher für die Lernhilfe

Zulassungsvoraussetzungen:

  • allgemeine Universitätsreife (Matura)
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • grundsätzliche persönliche, leistungsbezogene, fachliche, künstlerische und pädagogische Eignung für den Einsatz als Erzieherin und Erzieher für die Lernhilfe an ganztägigen Schulformen
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift, erforderliche Sprech- und Stimmleistung
  • psychische Belastbarkeit
  • Selbstorganisationsfähigkeit und Reflexionsfähigkeit
  • positiv absolviertes Eignungsverfahren


Inhaltliche Schwerpunkte: 

  • Hospitation und Praxis 
  • Rechtliche Grundlagen 
  • Pädagogische und Freizeitpädagogische Grundlagen 
  • Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation 
  • Diversität 
  • Freizeitpädagogische Schwerpunkte
  • Lernprozesse begleiten

 

Erste-Hilfe-Kurs (16 Std., nicht älter als 2 Jahre)


Anrechnungen

Anrechnungen von Vorleistungen, insbesondere aus dem Hochschullehrgang Freizeitpädagogik, sind auf Antrag möglich. Anträge müssen fristgerecht und vollständig eingereicht werden. Über den Antrag auf Anrechnung hat das für die studienrechtlichen Angelegenheiten zuständige Organ zu entscheiden.
 

Start des nächsten Durchgangs: Wintersemester 2022/23.

 

Kontakt

Beate Anna Sonnweber; M.Sc.,BEd