Wir bieten Lehramtsstudien an, weil:
Man mag Menschen,
die der Seele Nahrung zukommen lassen.
(Elfriede Hablé)

Berufsbegleitendes Bachelorstudium mit Fernstudienanteilen für die Primarstufe 
„Fernstudium Volksschule“

... und möchte mich fort- oder weiterbilden.
Unsere Angebote - von der eintägigen Fortbildung bis zum Masterstudium.

... zur Weiterentwicklung meiner Schule, zu Erkenntnissen aus Forschungsprojekten oder zu meiner persönlichen Entwicklung.

SAVE THE DATE

Herzliche Einladung zur vierten Tagung der Reihe

WIE VIEL WISSENSCHAFT BRAUCHT DIE LEHRER*INNENFORTBILDUNG?

Wege der Professionalisierung

15./16.06.2023 an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmeldung zum Hochschullehrgang Quereinstieg Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) in einem Unterrichtsfach

Den Anmeldelink findet Sie hier.

Anmeldephase: 18.Juli - 15.August 2022

Modell der produktiven Realitätsverarbeitung

Warum werden im Modell der produktiven Realitätsverarbeitung eigentlich Maximen formuliert? Wie verändert sich das Jugendalter? Sind Entwicklungsaufgaben heute noch aktuell?

Prof. Gudrun Quenzel, Prof. Klaus Hurrelmann und Prof. Ullrich Bauer beantworten eure 5 häufigsten Fragen an das Modell der produktiven Realitätsverarbeitung.  mehr

Forschungsprojekt – Evaluierung der Vergabepraxis des sonderpädagogischen Förderbedarfs (SPF) in Österreich

Die Vergabepraxis des sonderpädagogischen Förderbedarfs (SPF) in Österreich stellt eine Schnittstelle in der Weiterentwicklung eines inklusiven Bildungssystems dar. Daher sollen in einem Projekt, das vom BMBWF gefördert wird, die Prozesse bei der Bescheidung eines SPF analysiert werden. Insgesamt setzt sich die PHV – gemeinsam mit einem Team von 43 Forscher*innen aus 3 Universitäten, 10 Pädagogischen Hochschulen und dem Institut für Höhere Studien – das Ziel, Fragen zu Chancengerechtigkeit, Diskriminierung, Reliabilität von diagnostischen Kriterien und zur Entwicklung von Förderplänen zu klären. Dies erfolgt in enger Kooperation mit den handelnden Personen. Im Rahmen eines Mixed Methods Design werden (1) Expert*inneninterviews (u.a. mit Führungskräften in den Bildungsdirektionen, Diversitätsmanager*innen) umgesetzt, deren Federführung bei der PHV liegt. Des Weiteren verantworten die Universitäten Graz und Innsbruck  (2) eine Befragung von Eltern, Lehrpersonen, Schulleitungen, Diversitätsmanager*innen und (3) eine Analyse sonderpädagogischer Gutachten.. Das Projekt zeichnet sich durch eine enge Kooperation der Forschenden mit den jeweiligen Bildungsdirektionen sowie mit in den SPF-Vergabeprozess involvierten Personen bzw. Institutionen in allen neun Bundesländern aus.

“Von der Idee bis zum Bücherregal” - Ein Projekt der 4b der Praxisschule der PH Vorarlberg

Dank der Initiative “Double Check” des Landes Vorarlberg und “Literatur Vorarlberg” konnte ein interessantes Projekt mit der 4b der Praxisschule der PH Vorarlberg umgesetzt werden. Von der Idee über das Layout bis hin zur künstlerischen Gestaltung und zum Marketing arbeiteten die SchülerInnen mit Expertinnen der Kunst- und Kulturbranche. Die österreich-mexikanische Künstlerin Pao Kitsch erarbeitete mit den SchülerInnen bemerkenswerte Collagen.  Beim Texten und Lektorieren unterstützten die Schriftstellerin Erika Kronabitter und die Kulturvermittlerin Marie-Rose Rodewald-Cerha. Die Kommunikationsberaterin Natascha Soursos hat den Jugendlichen das Thema Marketing und social media nähergebracht. Sie erstellten Flyer, Plakate und eine Instagram-Story. Die Experten konnten aus der Praxis, quasi aus erster Hand, berichten.  Die Vorstellung des Buches erfolgte auf der Bühne im Theater am Saumarkt. Auch der ORF interviewte einige Schüler. Das Abschlussbuch der 4b mit den Lehrern Christine Aebi und Ralf Greiner wurde ein wertvolles Erinnerungsstück für die 4. Klasse.

Projekt "School Garden goes Europe"

Das von der Europäischen Union geförderte Projekt „School Garden goes Europe“, an dem die Pädagogische Hochschule Vorarlberg in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Weingarten und der István-Széchenyi-Universität Györ (Ungarn) federführend beteiligt ist, wurde beim Österreichischen Sustainability Award 2022, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, mit dem 3. Platz im Handlungsfeld „Internationale Kooperation“ ausgezeichnet. Der Award würdigt das Engagement der ausgezeichneten Projekte zu ökologischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen und politischen Aspekten von Nachhaltigkeit sowie deren Beitrag zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030. Die feierliche Verleihung der Urkunde durch Frau Bundesministerin Leonore Gewessler und Herrn Bundesminister Martin Polaschek fand am 13. Juni 2022 im Festsaal des Technischen Museums Wien statt.  

Den Link zur Broschüre des Sustainability Award 2022 mit den Beschreibungen der ausgezeichneten Projekte ist hier zu finden. 

Feierliche Dekretverleihung im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Wien

Anlässlich der Veranstaltung im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung am 21. Juni 2022 in Wien wurde die Bestellung von HS-Prof. Dr. Anne Frey als Vizerektorin für Lehre und Unterrichtsforschung an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg bestätigt.

 

International Teacher Academy “The United States: Past, Present and Future Visions” 22.-23. Juni 2022  •  14 – 18 Uhr, 9 – 17 Uhr

Am Mittwoch und Donnerstag, 22. und 23. Juni, findet die „International Teacher Academy“ an der PH Vorarlberg statt, die von der U.S. Botschaft in Wien unterstützt wird. Die Veranstaltung bietet Sekundarschullehrer:innen und Studierenden aktuelle Informationen und vertiefte Einblicke in die amerikanische Kultur, Literatur, Geschichte und Politik im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Amerikas. Da die besten Ideen oft außerhalb der Hörsäle entstehen, wird es in den Pausen und bei einem kleinen Empfang Gelegenheit geben, Kontakte zu knüpfen und Pläne für die Zusammenarbeit in virtuellen Klassenzimmern und auf anderen innovativen Plattformen zu schmieden. Everybody is welcome! Mehr Informationen und das Programm findet man hier.

F&E 27|2021

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg gibt regemäßig die Zeitschrift „F&E Edition“ zu aktuellen pädagogischen Themen heraus. Schwerpunkt der neuesten Ausgabe ist „Teaching the United States: Past, Present, and Future Visions“, koordiniert von Dr. Ingrid Gessner.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Amerika-Forschung aus Feldkirch goes Tübingen

Angelika Ilg und Ingrid Gessner stellten ihr Projekt “Theatre Action for Climate Justice: New Ways of Sustainable Community Education” im Rahmen der 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien in einem Fachvortrag vor. Die Integration eines Theaterworkshops in die Fachausbildung zukünftiger Englischlehrer*innen – verknüpft mit dem UN Nachhaltigkeitsziel zum Klimaschutz – fand auf der Tagung, die vom 9.-11. Juni 2022 in Tübingen stattfand, großen Anklang. Am 11. Juni hielt Ingrid Gessner, ebenfalls an der Universität Tübingen, einen Plenarvortrag zum Thema „Von der Ästhetik der Leere und der Menge: Zur Erinnerungskultur in Krisenzeiten“ im Rahmen der Tagung „Ästhetik der Krise“, zu dem sie von der Deutschen Studienstiftung eingeladen worden war.

Gütesiegel für App erhalten

Am 31. Mai 2022 erhielt Marlis Schedler vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung das Gütesiegel empfehlenswerter Apps für die App "Mathe4alle". Die Lernplattform für den Pflichtschulabschluss in Mathematik zeichnet sich durch Erklärvideos, Bilder mit Beschriftungen und abwechslungsreiche Übungen für Lernende mit Verständnisschwierigkeiten aus. Besonderer Wert wird auf die Sprachsensibilität und die Verständlichkeit der Aufgabenstellung gelegt. Die Übungen werden nicht nur falsch bewertet, die Lösung wird vollständig durchgerechnet, damit ein weiterer Versuch mit anderen Zahlen gelingen kann. Weitere Informationen zum Gütesiegel finden Sie hier.

Englisch unterrichten mit Studierenden aus den USA

Montag, den 23.5. bis Mittwoch, den 25.5. wurde an der PH Vorarlberg ein Unterrichtsprojekt gemeinsam mit der Partneruniversität „Miami University Ohio“ durchgeführt. Dabei planten insgesamt 66 Studierende der Primarstufe beider Hochschulen gemeinsam in gemischten Gruppen kurze Einheiten in Englisch, die sie dann an der Praxisschule der PH Vorarlberg in der Primar-und Sekundarstufe unterrichteten. Die Planung der „Mini-Units“ erfolgte innerhalb eines Workshops des Fachbereichs Englisch Primarstufe unter der Leitung von Prof. Dr. Sandra Bellet. Laut Rückmeldungen der Praxisschule sowie der amerikanischen und österreichischen Studierenden war das Projekt für alle Beteiligten von großem Gewinn. Aktionen dieser Art leisten zudem einen bedeutenden Beitrag zur internationalisation@home und das Projekt wird daher im nächsten Jahr weitergeführt werden.

 

Von der Schatzinsel zum Fluch der Karibik

Die KINDERUNI VORARLBERG ist eine Kooperation der FH Vorarlberg, des Vorarlberger Landeskonservatoriums und der PH Vorarlberg. Sie wurde für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren entwickelt. In der Woche vom 11. bis 17. Mai 2022 begibt sich Ingrid Gessner auf die Spur der Piraten. Wer Lust hat sich die Vorlesung anzuschauen oder sie weiterzuempfehlen, der findet sie hier.

Projekt "Denk- und Strategiespiele"

Michelle Mathis, Fabienne Kabasser und Laura Hagen, Studierende im 8. Semester im MINT-Schwerpunkt, entwickelten in den Innenhöfen der Praxisschule der PH Vorarlberg Denk- und Strategiespiele für die Grundstufe 1 und 2. Dabei wurden drei verschiedene Spiele in jeweils zwei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen mit wasserfesten Straßenfarbe auf den Boden gemalt. Weitere Bilder

 

Mehrsprachiges Lesetheater MELT

Am 25. April besuchten zwei Dozentinnen der PH Vorarlberg, Dr. Sandra Bellet und Dr. Angelika Ilg, unsere Partneruniversität Beit Berl College in Israel. Dr. Ilg hielt einen Vortrag über das Mehrsprachige Lesetheater, woran ein Workshop anschloss. Mit dabei waren auch zwei Studentinnen der PH, die während ihres Auslandssemesters in Israel ein MELT-Projekt an ihrer Praxisschule durchführen. In den Folgetagen nach dem Impuls-Workshop machten die Dozentinnen einen Schulbesuch und halfen den Studentinnen bei der konkreten Planung des Projekts. Auf Einladung von Dr. Tziona Levi, Director of English Language Education, Ministry of Education, Israel hielt Dr. Bellet einen Vortrag, bei dem sie den neuen Lehrplan sowie das neue Curriculum der PH Vorarlberg für den Fachbereich Englisch Primarstufe vorstellte. Das Bildungsministerium Israel wünscht sich weitere Impulse für die Erstellung ihres National Curriculums, wofür Besuche für den Herbst geplant sind.

Berufsbegleitendes "Fernstudium Volksschule"

Landesstatthalterin Schöbi-Fink betont die Vereinbarkeit von Beruf und Studium

Die Landesstatthalterin erfreut sich, dass die PH Vorarlberg gemeinsam mit der PH Oberösterreich ein Fernstudium anbieten wird: "Das Kooperations-Fernstudium zwischen Vorarlberg und Oberösterreich ist ein Meilenstein für das berufsbegleitende Studieren und bietet speziell für Personen, die älter als 25 Jahre sind und in den Lehrberuf wechseln wollen die Möglichkeit an, ein Lehramts-Fernstudium zu absolvieren. Hier zeigt sich auch, dass Digitalisierung auch in der Pädagog*innenausbildung das Zukunftsthema ist," so die Landesstatthalterin.

Neuerscheinung: Lebensphase Jugend

Dieses Buch von Gudrun Quenzel und Klaus Hurrelmann ist eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Jugendforschung. Es nimmt eine Analyse der Phase "Jugend" im menschlichen Lebenslauf vor. Für diese Analyse werden insbesondere soziologische und psychologische Theorien herangezogen. Außerdem spielen erziehungswissenschaftliche und gesundheitswissenschaftliche Aspekte eine große Rolle.
Die Publikation ist im Beltz Verlag erhältlich.

Mit Lesestrategien zum Ziel

Am 24.1.2022 durften wir, die Studierenden des 5. Semesters Lehramt Primarstufe, mit der 4. Klasse der Praxisschule Feldkirch zusammenarbeiten. Wir haben Sachtexte zu jeglichen Themen, die die unmittelbare Lebenswelt der Kinder betreffen, in drei verschiedenen Niveaustufen verfasst und für die Leser*innen aufbereitet. Bei der Vorbereitung der Texte haben wir uns auf verschiedene Lesestrategien konzentriert, die die Schüler*innen in der Praxiseinheit anwenden sollen und wir vorab im Seminar „Weiterführendes Lesen und Lesen im Fach“ fachdidaktisch durchleuchtet haben. Die Kinder konnten ihre Lesekompetenz dann selbst einschätzen und sich für einen der drei Texte entscheiden und diesen lesen. Die Praxisstunde wurde aufgrund der derzeitigen Situation online abgehalten. So kamen in sogenannten „Breakout rooms“ jeweils zwei Studierende und ein bis zwei Kinder aus der Praxisvolksschule zusammen. Wir haben es sehr geschätzt mit den motivierten und aufmerksamen Schüler*innen zusammenzuarbeiten und ihre Leseprozesse zu beobachten. Für uns bieten solche praxisnahen Einheiten einen wertvollen Mehrwert für unseren weiteren Berufsweg und die Kinder waren mit großer Freude dabei. Zum Abschluss haben die Volksschüler*innen noch einen eigenen Sachtext über das gewählte Thema verfasst. Wir freuen uns bereits auf weitere Praxisstunden und auf das Erproben didaktischer Methoden im Unterricht. (Kristina Märk-Engelmayer, Vanessa Sakal)

Symposium 'Existenzielle Pädagogik' am 25. Juni 2022

Das erste Symposium zur 'Existenziellen Pädagogik' findet am 25. Juni 2022 im Pförtnerhaus in Feldkirch statt.

Neben einem spannenden Rahmenprogramm und einer bunten Themenvielfalt sind auch internationale Referent*innen im Einsatz.

Insofern die Anmeldung über die PH Vorarlberg bis spätestens 31. Jänner 2022 über PH Online (Kurs-Nr. 832PA22G02) erfolgt, ist der Besuch des Symposiums kostenlos. Weitere Informationen finden Sie HIER.

Hier finden Sie verschiedene Informationen und Links zu Unterstützungsangeboten für Pädagog*innen und Interessierte.

KINDERUNI Vorarlberg - Sponsion

67 Kinder erhielten ihre Diplome von Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink

Strahlende Kinderaugen, stolze Eltern und Großeltern, so lässt sich die Stimmung bei der Sponsion der Kinderuni Vorarlberg zusammenfassen. FH-Rektorin Tanja Eiselen und Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink überreichten die Urkunden persönlich an die jungen Absolvent:innen in der Aula der Fachhochschule Vorarlberg (FHV – Vorarlberg University of Applied Sciences).

 

Akademische Feier 2022

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg durfte auch dieses Jahr wieder Studierenden den akademischen Grad "Bachelor of Education" und "Master of Education" verleihen. Dies wurde am 9. Juli 2022 im Montforthaus Feldkirch gefeiert.

Das ABC mit unseren Kindern aus der Praxismittelschule

Das Alphabet ist sicher eines der bekanntesten Lernreihen in der Grundschule. Die Reihenfolge der Buchstaben ist wichtig, um Wörter zu ordnen und verschafft einen Überblick über die Buchstaben der deutschen Sprache. Angelika Fend hat mit den Kindern dieses Projekt spielerisch vermittelt, um das Lernen zu erleichtern, sowohl auch den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten.

Kooperation – Praxisschule und Pädagogische Hochschule

Die Kooperation zwischen Lehrenden der Praxisschule und Lehrenden der Pädagogischen Hochschule findet auf unterschiedlichen Ebenen statt, etwa wenn Lehrende in der schulischen und hochschulischen Lehre tätig sind, gemeinsam Projekte von Schülerinnen und Schülern mit Studierenden geplant werden, Lehrpersonen sich über Forschungsergebnisse austauschen, Feedback zu Befragungsinstrumenten gegeben wird und vieles andere mehr.

Ein konkretes Beispiel für die gelingende Kooperation fand am Freitag den 13.05.2022 statt. Während das Kollegium der Primarstufe gemeinsam eine internationale Weiterbildung zu „Professionellen Lerngemeinschaften als Mittel zur Professionalisierung und Schulentwicklung“ an der PH Weingarten besuchte, gestalteten Dozierende der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg für die Schüler*innen der Praxisvolksschule den Vormittag mit spannenden Workshops. 

Die Schulkinder arbeiteten mit Edith Hofer, Georg Vith und Elmar Rinderer weiter an einem bereits laufenden Projekt zu einem Basar, experimentierten mit Simone Naphegyi, lernten mit Anja Burtscher Natur und Umwelt besser kennen und befassten sich mit Petra Hecht und Martina Ott mit Vorurteilen. Unterstützung erhielten die Workshopleiter*innen von Studierenden des 4. und 6. Semesters, die ihr Block- und Tagespraktikum an der Praxisvolksschule absolvieren und die Schülerinnen und Schüler teilweise schon kannten. Insgesamt wurde ein sehr abwechslungsreicher Freitagvormittag für die Schüler*innen gestaltet und ein weiterer Mosaikstein für die Kooperation gelegt.

Tagung Professionelle Lerngemeinschaften ...

... als Mittel zur Professionalisierung und Schulentwicklung von der Lehramtsausbildung bis zur Führungskräfteentwicklung

Die PH Vorarlberg veranstaltet am 13. und 14. Mai 2022 im Schlossbau der PH Weingarten gemeinsam mit der PH Weingarten und der PH Zürich eine internationale Tagung zum Thema "Professionelle Lerngemeinschaften als Mittel zur Professionalisierung und Schulentwicklung von der Lehramtsausbildung bis zur Führungskräfteentwicklung".

Die Tagung bietet neben themenspezifischen Vorträgen von internationalen Forscher:innen praxisorientierte Workshops und Symposien und richtet sich neben Wissenschaftler:innen insbesondere an Personen aus dem Bildungsbereich und an Studierende, die interessiert an der praktischen PLG-Arbeit und ihren Möglichkeiten in den Bereichen Schul- und Professionsentwicklung sind.

Weitere Informationen ... 

Schule trifft Literatur

Zusammenarbeit von PH Vorarlberg und Double Check - Netzwerk für Kultur und Bildung in Vorarlberg

Kulturvermittlung an Schulen gilt als innovative neue Lernform an Schulen. Sie fördern die sogenannten 4Cs, die wichtigsten Kompetenzen für das 21. Jahrhundert: Kritisches Denken, Kreativität, Kommunikation und Kollaboration. Mehr lesen ...

Veranstaltung "Demokratie in der Schule" am 1. Juni 2022

Am 1. Juni 2022 von 13.00 - 17.00 Uhr findet das virtual BarCamp Demokratie in der Schule. Wie können Schüler*innen mitbestimmen? statt. Im Rahmen eines trinationalen Projekts "Bildung und Partizipation" wurde untersucht, wo Schüler*innen in der Schule mitbestimmen können udn was sie dabei lernen. Zentrale Erkenntnisse wollen wir ihnen in der online-Veranstaltung präsentieren und mit Ihnen ins Gespräch kommen. Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kompass ‧ Partizipation

Demokratie muss gelernt werden und die Institution Schule ein idealer Ort für diesen Lernprozess ist. Das Projekt „Bildung und Partizipation“ untersucht im Rahmen einer trinationalen Jugendstudie mit über 3.000 Befragten und in vertiefenden Fallbeispielen, wo in Schulen Partizipation stattfindet und wie Demokratie in Schulen gelernt werden kann. Auszüge aus den Ergebnissen werden in diesem Partizipationskompass zusammenfassend dargestellt, um die Chancen von Partizipation im schulischen Kontext sichtbar zu machen. Den Partizipationskompass ist hier erhältlich.

KINDERUNI 2022

das neue Programm für das Online-Semester der KINDERUNI 2022 ist fertig.

Sei gespannt auf faszinierende Vorträge, ein buntes Programm mit viel Abwechslung wartet auf dich. Tauche ein in die Welt der Technik, folge der Spur der Piraten oder entdecke deine Leidenschaft für Musik.

Zum Programm der KINDERUNI 2022

Anmeldung zur KINDERUNI 2022 unter www.fhv.at/kinderuni.

Tag der Geschlechterforschung

Am 1. März 2022 veranstaltet das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung den Tag der Geschlechterforschung, an dem sich auch die PH Vorarlberg gemeinsam mit 40 weiteren Institutionen in Österreich beteiligen.

Beitrag der PH Vorarlberg ist ein Projektbeitrag zum fünften Männergesundheitsbericht.
Hier erfahren Sie mehr dazu.

#geschlechterforschungmatters

Projekt "Levelezötárs-Brieffreundschaften"

Im Rahmen eines Kulturvermittlungsprojekts zwischen der PH Vorarlberg, der Praxisschule Feldkirch und dem Theater am Saumarkt, führten Studierende des Schwerpunkts Global Education das Projekt Levelezötárs-Brieffreundschaften durch. Die Autorin Erika Kronabitter und die Dozentin Elke Kikelj-Schwald unterstützten die Student*innen bei der Durchführung. Ziel dieses Projekts war es, den Kindern in Form von Brieffreundschaften das Briefeschreiben näher zu bringen und sie dazu zu motivieren, eine Form der Kommunikation kennenzulernen, die heutzutage als veraltet gilt.

Briefpartner*innen waren Schüler*innen der ungarischen Schule „Szonyi – István Általános iskola és AMI“ und Schülerinnen und Schüler der Praxisschule. Die ungarischen Schüler*innen werden von ihrer Lehrerin Krisztina Hegyiné auf Deutsch unterrichtet. Der Wunsch der Kinder war es, Briefpartner*innen in Österreich zu finden, um ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen.

Die Studierenden begleiteten die Schülerinnen und Schüler der Praxisschule an drei Vormittagen. Neben den motivierenden Schreibanlässen fanden auch im Rahmen der Sprachbetrachtung Sprachvergleiche zwischen der ungarischen und der deutschen Sprache statt. Die Kinder der 3a und ihre Klassenlehrerin Waltraud Winder zeigten sich begeistert über das Projekt und freuten sich sehr über die Post aus Ungarn!

Zum Abschluss des Projektes war eine Ausstellung im Theater am Saumarkt geplant. Diese konnte jedoch auf Grund der Coronalage leider nicht stattfinden.

HIER gibt es ein paar Briefe zur Ansicht.

 

Neuerscheinung:
Gesamtsprachliche Bildung und früher Englischunterricht

von Sandra Bellet

Die Ausbildung von Lehramtsstudierenden im Kontext von Mehrsprachigkeit steht im Fokus der aktuellen Bildungsdebatte. An der PH Vorarlberg wurde aus diesem Grund eine Lehrveranstaltung im Fachbereich Englisch Primarstufe konzipiert mit dem Anspruch, Studierende für das Unterrichten in Klassen mit sprachlicher und kultureller Diversität vorzubereiten. Die Lehrveranstaltung wurde als Intervention bei Studierenden im Grundstudium durchgeführt und evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, dass durch die Nuzung von spezifischen Lerngelegenheiten im Studium gesamtsprachendidaktisches Handlungswissen erworben werden kann, das Lehramtsstudierende für den Umgang mit Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer vorbereitet.

Vortrag von der Amerikanistin Lauren Rever

Dass Vermittlungs- & Interpretationskompetenz Mitarbeiter*innen von Gedenkstätten und Museen mit Lehrer*innen verbindet, wurde unseren Englischstudierenden der Sekundarstufe bei einem spannenden Vortrag der Amerikanistin Lauren Rever klar.

Rever hat an zahlreichen Gedenkstätten in den USA Erfahrungen in museumspädagogischer Arbeit gesammelt und bezeichnet sich selbst als Public Historian. Sie stellte den angehenden Lehrer*innen das neue Museumskonzept des Ford Theaters in Washington, DC, vor.
In diesem Theater war 1865 auch Präsident Lincoln erschossen worden.

Besonders dankbar waren die Studierenden für die Tipps, die Rever, die derzeit an der Uni in Heidelberg promoviert, ihnen abschließend noch für ihre Bachelorarbeiten geben konnte.

 

Lehrgang "Schulhund"

Im Frühling 2022 startet wieder die Schulhunde-Team-Ausbildung an der VHS Götzis. Absolvent*innen der Schulhundeausbildung erwerben mit dem Lehrgang die zusätzliche Qualifikation, den eigenen, ausgebildeten Hund im Rahmen ihrer pädagogischen Arbeit mit Kindern/Jugendlichen aller Altersstufen und Schultypen einzusetzen.

Weitere Informationen...

Sprachbewusst schreiben im Studium

Im Lehramtsstudium wird von Studierenden im Rahmen von Praktika regelmäßig gefordert, schriftliche Reflexionen zu verfassen. Was eine gute Reflexion ausmacht und worauf man beim Schreiben von Reflexionen achten sollte, bleibt allerdings oft unklar. Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg hat im Rahmen eines trinationalen Projekts zjm "Sprachbewussten Schreiben im Studium" einen Online-Kurs erarbeitet, in dem Studierende mithilfe von Selbstlernmaterialien unter anderem ihre Fähigkeit, schriftliche Reflexionen zu schreiben, verbessern können. Der Online-Kurs steht allen Interessierten hier kostenlos zur Verfügung.

Sprachenplakate anlässlich des "Internationalen Tags der Muttersprachen“

Im Rahmen einer Lehrveranstaltung haben sich Studierende des Schwerpunktbereichs „Deutsch und Mehrsprachigkeit“ mit Sprach(en)vergleichen auseinandergesetzt und Plakate zu einigen Sprachen ausgearbeitet. Jährlich am 21. Februar ist der „Internationale Tag der Muttersprachen“. Anlässlich dieses Gedenktages, der von der UNESCO im Jahr 2000 ausgerufen wurde, sollen die Sprachenplakate bei uns im Foyer im ersten Stock, auf den bewussten und wertschätzenden Umgang mit sprachlicher Heterogenität in den Schulklassen Vorarlbergs hinweisen.

Hans-Jürgen Feldhaus liest und zeichnet für die Schüler*innen der Praxisschule

Hans Jürgen Feldhaus, zählt zu den bekanntesten deutschen Jugendbuchautoren. Seine Comicromane (unter anderem "Echt durchgeknallt" oder "Echt fertig") sind bereits in mehreren Sprachen erschienen.

Der Münsteraner bot unserer Mittelschule im Hörsaal B eine kurzweilige Lesung mit norddeutschem Humor und Schlagfertigkeit und ihm lag auch viel an der Kommunikation mit den Schüler*innen der 2. und 3. Klasse. Das Besondere an seinen Lesungen:
Er präsentiert seine Illustrationen per Beamer und zeichnet auch skizzenhaft mit.

Virtuelle Informationsveranstaltung 2022

Am Donnerstag, 20. Jänner 2022 fanden sich zahlreiche interessierte Maturant*innen zur Informationsveranstaltung zum Lehramtsstudium über Zoom ein und wurden zunächst von Vizerektor Dr. Heiko Richter herzlich begrüßt und von Institutsleiter Dr. Peter Theurl allgemein ins Lehramtsstudium eingeführt. Im Anschluss wurde die Gruppe aufgeteilt in Interessierte für die Primarstufe und Interessierte für die Sekundarstufe. Hierbei konnten die Maturant*innen nach einer Vorstellung der Studieninhalte sowohl Dr. Peter Theurl als auch Dr. Ingrid Gessner alle Fragen stellen, die das Studium betreffen. Tatkräftig unterstützt wurde die aktive Fragerunde durch die kompetente Unterstützung unserer studentischen Vertretungen, die einen Einblick ins Studierendenleben gegeben und praktische Fragen des Studiums an der PH Vorarlberg beantwortet haben.  

Alle Informationen zu noch folgenden Infoveranstaltungen gibt es HIER.