Im Rahmen eines Bachelor- oder Master-Studiums an der PH Vorarlberg ist es möglich, ein ERASMUS-Studiensemester an einer Partnerhochschule/-universität der PH Vorarlberg zu absolvieren – ohne studienmäßigen Zeitverlust, weil Ihre Studienleistung, die Sie an der Partneruniversität erbringen, an der PH Vorarlberg anerkannt wird (gemäß dem European Credit Transfer System). Praktisch heißt das: Sie studieren im 4. 5. 6. 7. oder 8. Studiensemester für mindestens 3 Monate mit einem ERASMUS+ Stipendium an einer der Partneruniversitäten der PH Vorarlberg. Bei einigen Partneruniversitäten studieren Sie gemeinsam mit den regulären Studierenden, einige Partneruniversitäten bieten für ERASMUS Studierende ein internationales Programm an. Es empfiehlt sich, im Vorfeld Informationen auf den jeweiligen Websites der Gastuniversitäten einzuholen.

Der Aufenthalt in einem anderen hochschulischen oder universitärem Zusammenhang erweitert Ihre Selbstständigkeit, Ihre Sprachkenntnisse, Ihre interkulturelle Kompetenz und ermöglicht Ihnen eine vergleichende Reflexion betreffend Bildungs-, Studien- und Schulsystem.

Grundvoraussetzung für einen ERASMUS- Studienaufenthalt: Das erste Studienjahr muss vollständig abgeschlossen sein (60 ECTS-Anerkennungspunkte). Die definitive Auswahl der KandidatInnen erfolgt durch eine eigens dafür eingesetzte Kommission. Die ausführlichen Richtlinien finden Sie als download.

Finanzielle Rahmenbedingungen: Das ERASMUS Stipendium basiert auf Länderpauschalen und liegt je nach Studienort bei 300 bis 350 Euro pro Monat. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Vorarlberg-Stipendium (Amt der Vorarlberger Landesregierung) zu beantragen. Wenn Sie österreichische Studienbeihilfe beziehen, läuft diese auch während des ERASMUS Semesters weiter. Studiengebühren an der Partneruniversität fallen keine an, der ÖH-Beitrag muss jedoch in Österreich für das laufende Semester bezahlt werden.

Tipps: Informieren Sie sich auf der Seite www.culling.at, die laufend von ERASMUS+ outgoing students gestaltet wird. Besuchen Sie die Informationsveranstaltungen Anfang März für das darauffolgende Wintersemester, Anfang Juni für das darauffolgende Sommersemester. In der Infoveranstaltung wird der Anmeldeschluss für ein Stipendium bekannt gegeben. Genaue Termine für die Inforamtionsveranstaltung finden Sie zeitnah als Aushang neben der ÖH-Vertretung der PH Vorarlberg.

Es besteht die Möglichkeit der Absolvierung eines ERASMUS+ Praktikums in 28 EU-Mitgliedsstaaten, sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei und Mazedonien. Die finanzielle Unterstützung beträgt je nach Destination zwischen 400 und 450 Euro pro Monat. Diese wird unabhängig vom jeweiligen Gehalt der Praktikumsstelle ausbezahlt.

Praktika für Studierende: Studierende haben während der gesamten Studienzeit die Möglichkeit, ein ERASMUS+ Praktikum zu absolvieren, sofern dies in der vorlesungsfreien Zeit stattfindet. Praktika müssen mindestens 2 Monate dauern und Vollzeitanstellungen (mind. 30 Wochenstunden) sein.

Praktika für Graduierte (= Studierende, die ihr Studium abgeschlossen haben): Graduierte bewerben sich für ein Praktikum noch während ihrer aktiven Studienzeit direkt an der Hochschule und müssen das Praktikum dann bis längstens 12 Monate nach Beendigung des Studiums abgeschlossen haben. Praktika müssen mindestens 2 Monate und dürfen höchstens 12 Monate dauern und Vollzeitanstellungen sein.

Graduierte dürfen nicht für ein Studium an einer Universität/Hochschule inskribiert sein, während sie ihr Praktikum absolvieren!

Schwerpunktspezifisches Schulpratikum

Die in den Schwerpunkten vorgesehenen Schulpraktischen Studien können nach Absprache mit der Institutsleitung im Ausland absolviert werden, jedoch ist dies nur im 7. oder 8. Semester möglich, da durch das Praktikum "Excellence" im Schwerpunktfach gezeigt werden soll. (Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt siehe downloads).

Auslandsaufenthalt im Schwerpunkt

Das Curriculum für das Wahlpflichtfach ".........." beinhaltet  die Lehrveranstaltung Cultural Experience and Linguistic Transfer. Die Lehrveranstaltung befasst sich mit Interkulturalität sowie mit Sprach(en)bewusstheit. Grundlage für die Bearbeitung der Inhalte ist ein Aufenthalt im fremdsprachigen Ausland, um einerseits auf für Ihren Unterricht authentische Erlebnisse als Gast in einem anderssprachigen Land zurückgreifen zu können und um andererseits Ihre eigene Sprachkompetenz und Sprachlernkompetenz zu evaluieren bzw. zu reflektieren.

Möglicher Zeitraum für den Auslandsaufenthalt sind das 4., 5., 6., 7. und 8. Semester, wobei der Höchstaufenthalt 6 Monate (vgl. Erasmus+ Studienaufenthalt) und der Mindestaufenthalt 4 Wochen beträgt. Der Aufenthalt kann mit dem schwerpunktspezifischen Schulpraktikum (siehe oben) kombiniert, aber auch in der lehrveranstaltungsfreien Zeit als Erasmus+ Praktikumsaufenthalt absolviert werden. Zeitpunkt sowie weitere Modalitäten sind mit der/dem Modulverantwortlichen zu klären und von der Institutsleitung zu bestätigen.

Sie füllen den Anmeldebogen aus und senden ihn gemeinsam mit dem Ausdruck des Studienerfolgs elektronisch an das Zentrum für Internationales (international@ph-vorarlberg.ac.at).

Für weitere Informationen steht Ihnen Sandra Bellet, Leiterin Zentrum für Internationales (international(at)ph-vorarlberg.ac.at) zur Verfügung.