Mathematik, eine der ältesten Wissenschaften, ist überall in unserem Leben präsent. Geometrische Motive ziehen sich durch die ganze Kunstgeschichte und sind heute noch genauso beliebt wie früher. Selbst die Musik ist aufgrund des Rhythmus und der schönen Akkorde ebenfalls voller Zahlen.

Die Grundhaltung der Mathematik, das Knobeln, ist bei uns allen sehr beliebt – und das schöne Gefühl, das man hat, wenn man ein Kreuzworträtsel oder ein Sudoku gelöst hat, kennt jeder Mathematiker von Beruf wegen.

Aber Mathematik ist nicht nur schön und unterhaltsam: sie ist auch nützlich. Jede Technologie, die wir nützen, basieren auf vielfältigen und tiefen mathematischen Gedanken. Man denke nur an die komplizierten Probleme der Mobilkommunikation, wie durch mathematische Überlegungen neue Materialien erfunden werden oder wie die Lösung von Differentialgleichungen das ermöglicht, dass sogenannte Crash-Tests am Computer gemacht werden können. Heutzutage können wir fast jeden Prozess in Wirtschaft und Industrie mit Hilfe von Mathematik modellieren und verschiedene Ereignisse simulieren. Ohne Mathematik würden wir immer noch in der Steinzeit leben.

Leider kommt das, was hier steht, in einigen Schulen zu kurz und viele Schüler haben keine Freude an der Mathematik. Deswegen ist es enorm wichtig, dass noch mehr fachlich und didaktisch kompetente Lehrpersonen in den Schulen arbeiten.

Absolventinnen und Absolventen des Studiums Lehramt (Sekundastufe I und II) sind durch die Ausbildung im Unterrichtsfach Mathematik unter anderem in der Lage,

  • jenen Teil der Mathematik, der in der Sekundarstufe unterrichtet wird, einfach und verständlich zu erklären und gut zu motivieren.
  • Problemstellungen aus verschiedensten Anwendungsbereichen mathematisch zu modellieren.
  • geeignete technische Hilfsmittel einzusetzen und insbesondere einige Algorithmen zu implementieren.
  • Lerntechnologien im Unterricht sinnvoll einzusetzen.
  • mathematische Sachverhalte skizzenhaft und exakt darzustellen sowie mathematische Aufgaben und deren Lösungen zu interpretieren.
  • mathematische Behauptungen und Argumentationen kritisch zu hinterfragen.
  • Vermutungen zu formulieren und Lösungsstrategien zu verwenden oder zu entwickeln.
  • Unterrichtsmaterialien und thematische Zugänge zu bewerten und auszuwählen, sowie alters- und adressatengerechte Unterrichtsmaterialien zu erstellen.
  • Interesse an Mathematik und deren Anwendungsgebieten zu wecken.
  • mathematische Lernprozesse zu beobachten, zu analysieren, zu interpretieren und geeignete Fördermaßnahmen zu entwickeln.
  • Unterrichtsmethoden basierend auf Erkenntnissen der fachdidaktischen Forschung auszuwählen, zu erproben und zu evaluieren.

Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über fundierte Kenntnisse im Bereich der für Schulen der Sekundarstufe relevanten Teile der Mathematik, aus Didaktik der Mathematik und aus Schulpädagogik. Sie sind in der Lage, in diesen Bereichen und an deren Schnittstellen zur Schulpraxis wissenschaftlich korrekt zu formulieren und zu argumentieren, sowie Probleme innovativ zu lösen. Sie sind in der Lage, persönliche Entwicklungsprozesse zu fördern, Lernprozesse aus Mathematik zu begleiten und deren Lernergebnisse zu beurteilen.

Weitere Informationen über das Studium Lehramt Mathematik finden Sie auf der Seite der Universität Innsbruck. Es ist möglich, das ganze Studium in Feldkirch zu absolvieren.

Um den Spaßfaktor der Mathematik in den Schulen zu fördern, organisieren wir einen Mathematik-Briefwettbewerb, bei dem in regelmäßigen Abständen Aufgaben für die Sekundarstufe I   gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir organisieren zusammen mit der Fachhochschule in Dornbirn ein Mathematisches Seminar. Sie können sich über die Veranstaltungen hier informieren.

Die Forschungsprojekte „Problemlösen im Mathematikunterricht“ und „MINT macht Schule“ werden auch von uns betreut.

 

 

Studieninhalte

Empfohlene Lektüre: A. Beutelspacher: Lineare Algebra

Prüfungsthemen, Bátkai, WS 2016 (mündliche Prüfung)

Klausur 1 und Klausur 2 zum Proseminar, Bátkai, WS 2016

Übungsaufgaben zum Proseminar, Bátkai, WS 2016

 

 

 

Wichtige Begleitbücher zur Vorlesung sind: Diskrete Mathematik (Lovász et al.), Algebra für Einsteiger (Bewersdorff)

Übungsaufgaben (unvollständig), Bátkai, SS 2017